Urlaub Polnische Ostseeküste

Ferien in Polen Ostseeküste

Das polnische Ostmeer ist eines der beliebtesten Urlaubsziele in Polen. Urlaubshäuser & Ferienwohnungen für Ferien an der Ostseeküste in Polen. Für Wassersportler ist Polen das ideale Urlaubsziel.

Besichtigung der Ostseeküste Polens

Die Danziger Innenstadt: Spaziergang am Backstein-Rathaus aus dem XVI. Jahrhundert, der Josefskirche und der großen 18-rädrigen Mühlenanlage auf der gleichnamigen Insulaner Straße im Radaunekanal entlang. Rund 200 Jahre lang war es der Wohnsitz der preußischen Herzoge und heute ist es der Ort des Mittelpommermuseums, das einen Besuch wert ist. Auf die Feriengäste wartete 1842 die größte Pier Europas, die nahezu ausschließlich aus Hölzern bestand.

Westplatte bei Danzig: Auf der flachen Hemisphäre fand ein Weltereignis statt: Am I. Sept. 1939 wurde hier ein Munitionsdepot abgefeuert, das den Beginn des Zweiten Weltkriegs kennzeichnete. Nicolaikirche in Elblag: Sie ist das Herzstück der Hansestadt Elbing und mit ihrem 96 Meter hohen Türmchen bereits von weither zu sehen. Ordensschloss in Bytów: Die gewaltige Burganlage bildete früher den Westgrenzpunkt des Deutschordens und wurde 1400 auf den Resten einer anderen Burganlage erbaut.

Herzogsburg Stettin: Über der Altstadt erhebt sich der ehemalige Herzogsitz in den Sternenhimmel. Stettiner Jakobikirche: Die Gothikkirche prägt aufgrund ihrer Grösse nachhaltig. Mittelpommersches Landesmuseum in Slupsk: Das Thema Pommersche Malerei und Kunstgeschichte ist das Thema der Austellung. Zu den weiteren Exponaten des Museums zählen die Burgmühle aus dem XVI. Jahrhundert, das Mühltor und der sogenannte Richter-Kornspeicher.

Nationales Musée in Danzig: eine der bedeutendsten Ausstellungen des ganzen Kontinents. Das Archäologische Archäologiemuseum Danzig: Wer sich für die Historie der Großstadt und der Umgebung interessiert, ist hier in besten Händen. Elblagmuseum: Die Ausstellungen veranschaulichen die Stadtgeschichte von Elbling. Mehr als 500 Kilometer lang ist die polnische Ostseeküste.

Anspruchsvolle, geschichtsträchtige Badeorte wie Schwinemünde und Misdroy locken auch heute noch zahlreiche Gäste an. Feriengäste sind fasziniert von den geschichtsträchtigen Stätten mit ihren Altstadthallen, Kirchlein, spannenden Ausstellungen und Museum. Ritterfestival auf der Marienburg: Die Burg wurde im Jahr 1410 von den Polen umlagert. Dominikanischer Wochenmarkt in Danzig: Von Ende Juni bis Anfang September Besuch des Marktes mit Volksfest, Flohmarkt, Handwerk und Antik.

Museums-Schiff in Gdynia: Hier machen Historie und kulinarische Erlebnisse sinn. Richtige Adrenalin-Fans und Wasseratten lockt der Erlebnispark. Besonders Feriengäste, die aus dem deutschsprachigen Raum kommen, kommen gern mit dem eigenen Auto an die polnische Ostseeküste. Die Anbindung nach Schwinemünde, die von Berlin aus in den Sommerferien auch ohne umzusteigen erreicht wird, ist hervorragend.

Ab Stettin fahren direkte Verbindungen nach Kolberg und Misdroy. Wenn Sie Ihren Urlaub in der Gegend um Schwinemünde verbringen wollen, sollten Sie zum Flugplatz Heringsdorf auf Usedom fahren. Viele Übernachtungsmöglichkeiten an der Ostseeküste Polens offerieren vom Heringsdorfer Airport aus einen Transfer-Service. Der Flugplatz Szczecin befindet sich ebenfalls in der Einzugsgebiet. Sie erreichen die Oderstadt in ca. 50 Minuten mit dem PKW oder in ca. 2 Stunden mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln.

Reisenden, die an die ostpolnische Ostseeküste um Danzig reisen, wird der grenzüberschreitende Airport Lech-Walesa-Airport Gdansk empfohlen. Es sind nur 15 Kilometer bis zur Innenstadt. Schwinemünde: Schwimmende und kulturell Interessierte fühlen sich gleichermassen von der Hansestadt auf der Usedomer Seite angezogen. Das Badeort Kolberg ist eines der grössten an der Ostseeküste Polens und offeriert damit auch Wassersportbegeisterten ein attraktives Service.

Gdansk: Die geschichtsträchtige Stadt am Hafen ist besonders für Stadt-, Geschichts- und Kulturferien geeignet. Chalupy ist einer der wenigen Naturistenstrände in Polen, der sonst nicht geduldet wird. Wer gerne ausgeht, findet in der Umgebung der Unterkunft in Zoppot mehrere Vereine, Kneipen und Discotheken. Da Polen Teil des Schengen-Raums ist, werden in der Regel keine Grenzüberprüfungen vorgenommen.

Trotzdem müssen sich Feriengäste immer noch mit einem Ausweis oder Pass identifizieren können. Es gibt in Polen eine Obergrenze von 0,2 pro Milliliter. Landeswährung: Obwohl Polen 2004 der EU beigetreten ist, hat es immer noch seine eigene Landeswährung, den Zloty (PLN). Es gibt in Polen keine Trinkgeldpflicht, aber in der Praxis ist es meist eine gute Form.

Inwiefern sollte man an der Ostseeküste Polens sein? Plane vier bis fünf Tage für einen Urlaub an der Ostseeküste Polens. Bei einem Aufenthalt von 14 Tagen oder mehr können Sie sich ein Wellness-Paket in einem der klassischen Spa-Hotels aussuchen. Die polnische Ostseeküste hat ein sehr ähnliches Raumklima wie die deutsche Ostseeküste.

Welche Fahrzeit perfekt ist, hängt von der Art des Urlaubs ab. Da dann die Bedarfsdynamik am größten ist, erhöhen sich auch die Kosten für viele Übernachtungen. Trotzdem ist es in der Region relativ billig, weshalb ein Ferienaufenthalt an der Ostseeküste Polens den Haushalt nicht zu sehr belasten wird.

Mehr zum Thema