Touristinformation Fischland Darß Zingst

Fremdenverkehrsamt Fischland Darß Zingst

Hier haben wir die Öffnungszeiten der drei Darss-Spa-Anlagen für Sie zusammengestellt. Die Tourist-Information "Tourist Information am Hafen Damgarten""Mehr tut", sagt Sandra über die Haustür der Tourist-Information in Prerow. Zahlung der Kurtaxe Ihre Kurkarte, mit der Sie in der Region Fischland-Darß-Zingst verschiedene Ermäßigungen in Anspruch nehmen können. Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst ist mit ihren zahlreichen paradiesischen Stränden mehr als nur eine Reise wert.

FISCHLAND - DARß-ZINGST - Mecklenburg-Vorpommern Tourist Info

Diejenigen, die schon einmal auf der Insel waren, wenn auch nur zum Schwimmen, können diesem bezaubernden Reiz, dem brüchigen Reiz der wilden Sandstrände und den wettergebräunten Wäldern kaum widerstehen. Das enge Vorgebirge zwischen See und Bucht mit seinen flachen und steilen Ufern, Badeseen, Badebuchten, Nehrungen, Sanddünen, Sandstränden und Windwasser ist eine der landschaftlich reizvollsten und vielfältigsten Gegenden des ganzen Kontinents.

Selbst in den friedvollsten Sommern geben die Windflüchtlinge eine Vorstellung davon, wie sehr die auf den Klippen stehenden Baumarten mit den Marotten der umgebenden Landschaft, insbesondere dem rauen Meer und dem herrschenden westlichen Wind, zu kämpfen haben. Sie haben mit Malerei und Malerei, in Poesie und Geschichte die rauen Kräfte der freien Wildbahn auf Tuch und Pappe festgehalten.

Bei den Kommunen auf der Halbinsellandschaft Fischland-Darß-Zingst handelt es sich um frühere See- und Fischereidörfer.

Kunstobjekte zum Teilnehmen am Zingster Strandbad

Witterung und Beleuchtung wechseln den Durchblick durch die rosafarbene Brille am Rande des Bades. "rief und lachte sie. Sebastian macht es wirklich: Das Ehepaar steht am sandigen Stand von Zingst. Währenddessen zieht Sandras Fotoapparat heraus, Sebastian stürzt sich in Haltung hinter die riesige Sonnebrille des Malers Marc Moser und blickt durch die rosafarbene Brille auf die ansonsten dunkelblaue Ostsee.

Die aus Weimar stammende Frau und Sebastian sind auf einem Ausflug durch die Geschichte der Insel auf der Insel Franziskus. Das XXL-Kunstwerk kann man von May bis mittlerem Okt. am Meer testen, wenn es um die Überwinterung im Zingsterhafen geht. Da die Brillen Teil des "Olympus PhotoArtPath Zingst" sind, können Sie an zwölf Bahnhöfen kostenlos Fotoapparate mieten, um die Arbeiten von Künstlerinnen und Künstler zu erkunden - und natürlich Fotos zu machen.

Sandras und Sebastian sind begeistert: "Das verbindet unsere größte Leidenschaft mit dem Ozean, dem Sandstrand, der Malerei und der Fotografie", sagt Sebastian. "Die Fotos, die sie in Zingst mit ihren Fotokameras machen, sind ganz spezielle Erinnerungen: Die Plastik des Künstlers Rob Mulholland - eine filigrane Silhouette einer Frau, die auf einer Wasserbühne steht - zeigt zum Beispiel die Verwundbarkeit und Kraft des Seewasser.

Sandras und Sebastians nächster Halt, der Darmstädter Haustürenpfad, kontrastiert mit moderner Kunst: Er vereint in den Dörfern Prerow, Born und Wieck Traditionen und Zeugnisse des neunzehnten Jhd. In etwa 20 min sind sie mit dem Fahrrad in Prerow. "Noch nie habe ich eine Eingangstür erlebt, die so viel Spaß macht", sagt sie über die Eingangstür der Touristeninformation in Prerow.

Ab 1832 restaurierte sie die Darß-Türen von Hand oder fertigte neue an. Sandra und Sebastian nutzten ihren Aufenthalt in der Touristeninformation in Prerow, um sich neue Anregungen für verschiedene Destinationen zu holen. "Das war die Holzerland Werft vor uns", sagt Sebastian und deutet auf den bodstedterischen Boden. Außer dem pittoresken Jachthafen bietet die Darmstädter Archäologie ein Infozentrum und eine Nationalparkausstellung.

Die 250 Jahre alter Stall bietet hausgemachte Torten und frisches Essen wie z.B. Fische. Von Darß aus segelte der berühmte Kapitän in die ganze Welt. Nicht umsonst. Sein und viele andere Erzählungen des ehemaligen Fischerdorfes berichten von Tafelbildern, die auf antiken Buhnenhaufen vor geschichtsträchtigen Gebäuden auftauchen. Auf dem Petersson-Gut steht die tiefstehende Dunkelheit und lässt die ehemalige Limette in ein ganz spezielles Glanzlicht tauchen, als die beiden das letzte Mal auf ihren Fahrrädern baumeln.

Von einem Aussichtspunkt in Strandnähe geniesst das Ehepaar den pittoresken Blick auf die Landschaft von Paul Müller-Kaempff, Deutschlands angesehenstem Maler und Gründer der Künstler-Kolonie, der bereits 1889 in einem Bild verewigt wurde. Sandras und Sebastian nehmen nach dieser imposanten Sicht Abschied von einer wohlverdienten Mittagsruhe.

Mehr zum Thema