Ostseeküste Polen

Die Ostseeküste Polens

Das liegt daran, dass es auch an der polnischen Ostseeküste sehr schön ist, von der Insel Usedom entlang der polnischen Ostseeküste bis nach Danzig. Einzelwanderung entlang der polnischen Ostseeküste. Vor allem westdeutsche Reisemobilisten haben als Urlaubsziel noch wenig von Polen zu sehen.

Die Ostseeküste Polens: Allein in den Dünen im Winter

Die Ostsee ist heute Morgen ruhig, es ist kein leises Geräusch zu hör. Nachts ist der Frosteinbruch eingetreten, seitdem ist das Wasser an seinem Sandstrand gefroren, und mit blauem Pastelltöne kriecht der Tag herein; ruhig und zart. Unbeeindruckt weckt das schöne, altehrwürdige "Hotel Neptun" auf der Ostseedüne in der Nähe des Badeortes Leba das Erwachen.

Der perfekte Tag für eine Winterwanderung durch die Hinterpommerner Landschaft, durch die einsamen Sanddünen und entlang des zugefrorenen Meeres. Der Weg entlang der Küstenlinie zurück nach Leba führt über einen Waldpfad zu den Sanddünen bei Czolpino. Pinien, hinterleuchtet wie schwarz und spitz wie eine Silhouette, sind in den Sanddünen, Strandgras und Strandlicht blass.

Das Handy hat einmal keinen Empfangsbereich mehr, einmal ist die Fahrt nach Leba kleiner als die Rückfahrt. Die Ostsee befindet sich während der Tour links, auf der rechten Seite auf vielen Kilometer der große See, der sich von einem teilweise kaum mehr als vierhundert Metern breitem Landstreifen trennt. Es ist nicht erlaubt, in den Parkdünen zu laufen, sie dürfen nur auf dafür vorgesehenen Wegen befahren werden.

Es ist die Ostsee angekommen, das Wasser ist grau und still unter einem ebenso grauem Sternenhimmel. Noch hat sich die Sonne nicht etabliert und steht als Milchscheibe im eisig hohen Nebel, Schneefall und Glatteis scheinen merkwürdig vor dem Wasser. Nicht immer ist es hier an der Ostseeküste so still und erholsam.

Noch vor dem Einbruch des Winters ging ein tiefer Sturm durch - die Sanddünen haben neue, mehreckig hohe Abrisskanten, ganze Stämme sind umgestürzt. An der Lontzke Düne kommt man nach 17 Kilometer Sandstrand zur Dünenüberquerung. Das Sandgebirge ist hier auf ständiger Wanderung, 40 m hoch. Wenn der Sturm im Herbst stärker ist, sind die Sanddünen bis zu zehn Metern flach, aber viel zügiger.

Keiner kann die Sanddünen stoppen, vor vielen hundert Jahren sank hier eine kleine Stadt. In der Abenddämmerung, die Sanddünen und der tote Regenwald im Nackenbereich, das Flüstern des Sandwinds und das Quaken, drohende Vogelgezwitscher im Gehör - eine gruselige Stimmung.

Der Sandstrand und die Sanddünen waren unangetastet, aber der Boden des Waldes scheint, als wären die Tanks durchpflügt worden - in Wirklichkeit waren es Eber. Sie glauben, Sie hörten das Seufzen und Seufzen des Eises an der Ostsee. Auf dem Weg nach Leba gehen wir zurück zum Badestrand. Starker Nordostwind sorgt für etwas ganz Spezielles - Bernstein!

Vor allem im kalten Wetter, wenn zum einen kaum jemand draußen ist und zum anderen das kalte Wetter seine größte Härte hat - Amber schwebt höchstwahrscheinlich in der niedrigsalzhaltigen Ostsee. Also muss ich in Frieden nach Amber Ausschau halten. Der Sandstrand und das Gletschereis glänzen, und dann glitzert ein Stück Amber.

Wie skurrile Plastiken auf Zweigen von gestrandeten Bäumen, neben von Winde und Wogen geschnittenem Treibgut, in den gekrümmten Kanten von Glatteis und Schneefall - auf verfestigten Baltikumwellen. Sie haben die Handhabung und die Aussicht, die passenden Teile aus der Spülung zu holen, Sie können also sofort bernsteinfarbenes Material von Stein oder Stein abgrenzen.

Frühmorgens wird es finster, der Autofahrer erwartet ihn kurz vor ihm. Sie führt durch den dunklen und scheinbar ausgestorbenen Badeort, der auch im Gegensatz zum Tal der Halligen im Hochsommer steht. Das kleine Stückchen Ambra in Ihrer Hosentasche als Andenken kann nicht mitkommen. Eine schaurig -schöne Empfindung des Verlorenseins ebenso wie ein herzliches Hochgefühl in der freien Wildbahn - und im "Hotel Neptun", das vielleicht erst seit den Sommerferien bekannt war.

Seit mehr als hundert Jahren steht sie stolzerweise auf der Ostseedüne, ihrem Kastensitz. Die Kiefernwälder sind schon lange dunkel, die Ostsee schillert behutsam. Sie hat eine britische Clubatmosphäre, mit den Schiffsfotos und den historischen Matrosenmodellen, außerdem einen wunderschönen Meerescharakter, dank ihrer Nähe zum Wasser.

Die Ostsee ist nicht so ruhig wie am Morgen, das Wasser ist teilweise zerbrochen. Von Zeit zu Zeit stürzen Meereswellen ins Landesinnere, und Jurata, die Göttin des Meeres, wird mit Sicherheit etwas Ambra an den Sandstrand wirft. Diejenigen, die im Sommer an der Ostsee sind.

Die slowenische Region befindet sich etwa 100 Km nordöstlich von Danzig zwischen den beiden Dörfern Leba (?eba) und Rowe (Rowy). Von Deutschland aus erreichen Sie uns am besten über die E28 von Szczecin nach Lauenburg (Lebork), dann nach Leba (ca. 300 km von der Bundesgrenze). Unterbringung: Das "Hotel Neptun", vor 110 Jahren im Pinienwald über dem Meeresspiegel erbaut, steht auf einer Sanddüne an der Ostsee.

Auf Wunsch ist ein Transport vom Haus nach Danzig möglich, und das Team des Hotels organisiert auch den Transport zu den Ausgangspunkt für Ausflüge. Das" Leba Hôtel & Spa" verfügt über einen Swimmingpool und Saunabereich und ist 100 m vom Meer enfernt, DZ ab 57 EUR, mit Nachtessen 83 EUR, hotelleba.com.pl. "Hotel Wodnik", in zentraler Lage in Leba, DZ ab 58 EUR (wodnikleba.pl).

An der Ostseeküste wird das Wanderdünengebiet als "Polnische Sahara" bezeichne. Die Küstenwanderung zwischen Leba und Rowe ist etwa 35 km lang, Karten sind in den Häusern erhältlich. Die Einsamkeit der Ostsee kann man auch am Sandstrand vor der Lontze-Düne bei Leba oder auf - verkürzten - Spaziergängen von den Strandhotels in östlicher Fahrtrichtung miterleben.

Redaktioneller Tipp: Kollektoren können leicht Amber mit Phosphor vermischen. Niemals soll Amber in die Tasche gesteckt werden, sondern in eine Blechdose oder ein Einmachglas. Amber ist im National Park nicht erlaubt.

Mehr zum Thema