Insel Lipari Urlaub

Lipari Insel Urlaub

Mea Lipari, Sizilien & Liparische Inseln, Italien. Eine außergewöhnliche Destination für Ihren Urlaub. Infos zu den Sehenswürdigkeiten, Online-Video & Fotos der liparischen und äolischen Insel Lipari an der Nordküste Siziliens. In der Ferne war im Nebel die Insel Filicudi zu sehen. Sie finden hier alle Informationen über die sieben Inseln im Tyrrhenischen Meer.

Äolische Inselwelt - Der letzte Insider-Tipp im Mittelmeer

In diesem Land werden sie Liparischen Inselchen, aber die Italier bezeichnen den vulkanischen Archipel im nördlichen Sizilien als Äolischen Inselchen oder auch als Insel Eolie, weil hier nach einer altgriechischen Sage der Gott des Winds, nämlich der Gott des Winds war. In der Tat sind die Windverhältnisse um die Insel manchmal sehr unterschiedlich, so dass im Lauf der Jahrzehnte einige Boote auf den Meeresboden untergegangen sind.

Aber das schmälert nicht die Anziehungskraft des Archipels - ganz im Gegenteil: Die Insel ist ein richtiges Eldorado für Tauch- und Abenteuerlustige, aber auch für alle, die Ruhe und Frieden suchen. Immerhin sind die sieben besiedelten Inselchen kaum von Touristen besucht, unwahrscheinlich unberührt und bietet ein beeindruckendes Naturspektakel mit dem einzig regelm?

Sie haben bereits ein wenig über den Archipel im Mittelmeer gelernt, aber es gibt noch einige Dinge, über die ich Ihnen erzählen möchte. Nachfolgend habe ich einige wesentliche Hinweise für Ihren Urlaub auf den Äolischen Inseln zusammengestellt: Der Archipel umfasst 20 Inselgruppen und hat eine Fläche von 115,4 km².

Zwischen 30 und 80 Kilometer vor der nördlichen Küste liegt die Äolische Inselwelt und gehört ebenfalls zu dieser. Die gleichnamige Insel, der Vulkan Strombolis, ist immer noch eine der Attraktionen des Archipels. Der ganze Archipel wurde wegen seiner einzigartigen Vulkantätigkeit zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

Die meisten der Äolischen Inselchen haben nur wenige oder gar keine Strassen, daher ist das Gehen das Hauptverkehrsmittel. Sie ernähren sich vor allem vom Mandel-, Feigen- und Kapernanbau sowie von der Weinherstellung und dem Fischen. Ab Neapel können Sie die Äolischen Insel mehrfach pro Tag mit der Faehre erreichen.

In der Sommersaison verkehren große Tragflügelboote von Neapel nach Lipari, der grössten Insel des Schärengartens. Es gibt auch tägliche Flüge nach Mailand auf der Insel sowie nach Messina und Palermo im Hochsommer, so dass Sie Ihren Urlaub in Mailand ideal mit einem Ausflug auf die Äolischen Inseln kombinieren können.

Das milde Mittelmeer sorgt dafür, dass Sie diesen Archipel das ganze Jahr über erforscht werden. Auf den Äolischen Inseln gibt es so viele Facetten wie das eigene Dasein. Vom kahlen Mondland, aus dessen Spalten Schwefelschwaden entspringen, über üppig grüne und lebendige Inselchen bis hin zu Inselchen, auf denen die Zeit stillzustehen schien - hier ist alles dabei.

Dieser Archipel ist auf jeden Fall einen Besuch Wert - lesen Sie weiter und lassen Sie sich für Ihren Urlaub anregen! Lippari ist die grösste Insel des Schärengartens, auf der auch die meisten Menschen wohnen. Von den 14.000 Einwohnern des Schärengartens sind 10.000 in Lipari beheimatet, so dass diese 37,5 km große Insel das Hauptziel der meisten Urlauber ist.

Nahezu alle Fährschiffe docken hier an, um Gäste in die Welt der Inseln zu entladen. Entsprechend lebendig ist diese Insel, auf der es einige Übernachtungsmöglichkeiten und Attraktionen zu erkunden gibt. Vor allem in der Hauptstadt der Insel gleichen Namens und an der schönen Meeresbucht von Canneto ist es recht touristischer Natur, auch wenn man den Fremdenverkehr an diesen Plätzen nicht mit dem auf dem italienischen Kontinent messen kann.

Der Lippenstift, wie er im Sprachgebrauch auch heißt, ist immer noch ein richtiger Geheimtip! Nicht zu verpassen sind die alte Stadt Lipari mit ihren kleinen Gässchen und der auf einem Berg thronende Burg aus dem XVI Jh. sowie die Kirche von San Bartolomeo. Schlendern Sie durch die Gässchen und genießen Sie die lockere und langsame Atmosphäre der Insel.

In der Corso Vittorio Emanuele finden Sie gute Lokale und Bars. Dort werden Ihnen die geschichtlichen Hinterlassenschaften der Römer, Griechinnen und Römer und vieler anderer Überwinder auf den Inselchen aufgedeckt. Am schönsten an Lipari sind aber nicht nur die schönen Dörfer und ihr Kulturerbe, sondern auch die vielen schönen kleinen Buchen.

Am Ende der vielen Wege, die um die Insel herum verlaufen, warten Einsamkeit und glasklares Nass. Dreieinhalb Meter westwärts der Innenstadt hat man den besten Ausblick auf die Küsten und die anderen Schären. Salina, die zweitgrösste Insel des Schärengartens, wird nicht ohne Grund als eine der grünen Perlen betrachtet.

Insgesamt sechs ausgestorbene vulkanische Flächen bilden das prägnante Bild der Insel: Zwei große Gebirge ragen wie ein Zwilling aus dem Wasser, überzogen mit einer Hülle aus saftig grünen Wiesen und Weinbergen. Fast 2.200 Menschen wohnen auf der Insel in sieben kleinen Dörfern. Der beste Ort zum Übernachten ist Malfa oder Santa Marina, die schöne Hauptstadt der Insel, die auch den Fähranleger hat.

Sie finden hier einige schöne Unterkünfte und Appartements, aber auch einige Badestrände. Hier können Sie Ihre Reise um die Insel und über die Berge beginnen. Ein besonders süßlicher Weisswein und die Besonderheit der Äolischen Insel. Besuchen Sie auch das malerische Dorf Pollara, setzen Sie sich in ein Cafe oder schlendern Sie durch die unberührten Alleen.

Hier gibt es keine Badestrände, aber Sie werden eine einzigartig echte Insel-Atmosphäre vorfinden. Die drittgrösste Insel des Schärengartens und wahrscheinlich die seltsamste der 7 besiedelten Insel. Auf der ganzen Insel tauchen Rauch- und Rauchwolken aus Spalten auf, denn die Insel ist ein einzelner ruhender Vulkan, der zu jeder Zeit aufbrechen kann.

Das macht eine Fahrt auf diese einmalige Insel besonders abenteuerlich. Die " Vulcano Therme I Fanghis " ist bei Urlaubern und Einwohnern gleichermassen beliebt: ein großes, schwefelartiges Lehmloch, dessen vulkanische Mineralzusammensetzung als gut für die menschliche Gesundheit und für verschiedene Krankheiten gilt. Die Hauptstadt des gleichnamigen Ortes auf der Insel Stromboli ist mit nur 500 Einwohnern recht mager.

Die Insel ist jedoch bekannt und touristisch begehrt - vor allem wegen des Vulkans gleichen Namens. Als einziger aktiver Lavavulkan Europas fasziniert der Lavastrom über Jahrzehnte hinweg mit regelmässig auftretenden Lavaströmungen und Fontänen. Ist Ihnen dieser Anstieg zu schwierig, können Sie aber auch den Rundwanderweg um die Insel herum auswählen, den Sie auch allein gehen können und der bis zu einer Kraterhöhe von 400 Meter aufsteigt.

Übernachten Sie in einem der malerischen Unterkünfte, besuchen Sie eines der traditionsreichen Lokale der Insel oder gehen Sie an einem der vielen schönen Sandstrände aus dem Vulkan. Die Aussicht auf die weissen Häuschen zwischen den finsteren Felsen, mit dem Vulkanfeuerwerk im Hintergund, macht den Besuch auf Strombolis zu einem einzigartigen Erlebniss.

Die Insel Filicudi ist eine abgelegene Insel, die von einigen wenigen Besuchern aufgesucht wird. Trotzdem gibt es hier einige Übernachtungsmöglichkeiten und Gaststätten, die zum Verbleiben auffordern. Auf der zweit kleinsten besiedelten Insel des Schärengartens sind die Wohnhäuser nur durch enge Stufen und Wege erschlossen, es gibt hier keine Strassen. Aber sie sind auch nicht notwendig, denn kaum jemand kommt auf die abgelegene, kleine Insel.

In der Sommersaison nimmt die Anzahl der Menschen auf der Insel jedoch zu, da Sterne und Sterne mit ihren Jachten in die Klubs, Gaststätten und Geschäfte der kleinen Städte einziehen. Guru-Tipp: Vor Panarea gibt es noch einige kleine unbesiedelte Inselchen, die man mit einem Leihboot anfahren kann.

Wer also das wahre Treiben der Oberschicht kennen lernen will, ist hier richtig. Auch für den Tourismus ist die Insel sehr gut entwickelt. Zahlreiche Wege um die Insel herum und zu den kleinen, pittoresken kleinen Badebuchten (wie Punta Milazzese oder Cala Junco) und den Überresten einer Urgeschichte.

So abwechslungsreich wie das Leben selbst sind auch die Äolischen Inseln, weshalb sie einen Ausflug lohnen. Gerade beim Inselhüpfen wird Ihr Urlaub auf dem fremden Schärengarten zu einem vielseitigen und vielseitigen Erlebniss. Auch wenn Sie Ihren gesamten Urlaub nicht auf den kleinen, aber schönen Inselchen verleben wollen, sollten Sie sie während Ihres Urlaubs in Italien immer besuchen!

Mehr zum Thema