Hotelzimmer Ostsee

Hotelferien an der wunderschönen Ostseeküste

Möchte man ein Hotelzimmer an der Ostsee buchen, steht eine große Vielfalt an unterschiedlichsten Unterkünften zur Disposition. Kleine, romantische Küstenhotels mit reetgedeckten Dächern in Strandnähe, luxuriöse, große Resorts mit einem üppigen Wellnessangebot und günstige aber nicht minder hübsche Hotels, die einige hundert Meter im Hinterland beheimatet sind, bieten allesamt Zimmer an. So unterschiedlich die Hotelkategorien, so mannigfaltig auch die Gemeinden und Städte, in denen die Hotels zu finden sind. Die deutsche Ostseeküste erstreckt sich von Usedom bis hinauf nach Flensburg. Dazwischen darf aus Unterkünften in Stralsund, auf Rügen, in Warnemünde, Lübeck oder auf Hiddensee gewählt werden.

Auch am Timmendorfer Strand oder in Grömitz warten Hotelzimmer an der Ostsee auf Sie.

Die Ausstattung derselben ist zwar nicht gleich, doch erfüllen sämtliche Resorts einen gehobenen Standard und verwöhnen ihre Gäste mit einer modernen, technisch aktuellen Einrichtung. Von zweckmäßig, über maritim-rustikal bis hin zu gediegen reichen die Attribute der verschiedenen Hotels. Wer in einem Seebad verweilen möchte, hat die Chance, in einem historischen, schneeweißen Gebäude aus der Zeit der Jahrhundertwende unterzukommen. Heiligendamm beispielsweise oder auch Bansin, Ahlbeck und Heringsdorf warten mit Hotels im Stile der Bäderarchitektur auf und erfüllen damit höchste Ansprüche. Selbstverständlich erwarten Sie auch in Sachen kulinarische Genüsse unterschiedlichste Kategorien. Hotels, die gutbürgerliche Kreationen und lokale Meeresspezialitäten kredenzen können ebenso erwählt werden, wie 5-Sterne-Häuser, die sich ganz der mediterranen Leichtigkeit verschrieben haben.

Das Freizeitangebot der Ostseehotels

Bevor Sie Ihre Hotelreservierung tätigen, lohnt es sich genau zu überlegen, welche Unternehmungen und welche sportlichen Herausforderungen Sie sich wünschen. Leidenschaftliche Spaziergänger beispielsweise entscheiden sich für ein Hotelzimmer auf Usedom, um die zwölf Kilometer lange Strandpromenade entlangzulaufen. Eisenbahnromantiker zieht es nach Rügen oder Bad Doberan, wo der Rasende Roland beziehungsweise die Bäderbahn Molli verkehren und Wellenreiter reisen auf die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst. Dieses Naturjuwel gefällt auch Müßiggängern und Strandkorbliebhabern.

Wellness an der Ostsee

Die Hotelbesitzer Norddeutschlands wissen um den landschaftlichen Liebreiz und die entschleunigende Wirkung ihrer Heimat. Passend zum beruhigenden und romantischen Seepanorama offerieren viele Hotels an der Küste den Strandurlaub mit einer Wellnessreise zu kombinieren. Nur wenige Schritte vom Hotelzimmer entfernt, können Sie sich in sogenannten Spa-Resorts massieren lassen, in der Sauna relaxen oder eine Beauty-Behandlung genießen. Letztere wird in mehreren Unterkünften auf Rügen gar mit Kreideschlamm durchgeführt. Doch nicht alle Betreiber setzen auf große Wellnesstempel und verwöhnen ihre Gäste stattdessen mit einigen, ausgesuchten Anwendungen. Solebäder und Meerwasserpools seien diesbezüglich als Beispiele angeführt. Unabhängig davon, ob Sie überhaupt ein Spa-Programm genießen oder lieber auf einem kleinen, gemütlichen Hotelzimmer an der Ostsee ein gutes Buch lesen möchten; aufgrund des immensen Angebots finden Sie sicherlich die perfekte Destination.