Burg Fehmarn

Schloss Fehmarn

Spitzen-Nachtleben in Burg auf Fehmarn: Sehen Sie auf TripAdvisor Bewertungen und Bilder von Nachtleben-Attraktionen in Burg auf Fehmarn, Deutschland. Informieren Sie sich über Fehmarn-Burg, Fahrpläne ab Fehmarn-Burg und buchen Sie Ihre Zugtickets bei Trainline. Aus dem Eiscafe Venezia Fehmarn, Burg auf Fehmarn, Deutschland. Lust auf Kino in Burg auf Fehmarn? Ihr aktuelles Kinoprogramm mit allen Filmen, die heute in Burg auf Fehmarn gezeigt werden.

mw-headline" id="Beschreibung">Beschreibung

Glambek Castle, (auch bekannt als Glambeck), ist die Burgruine einer Burg aus dem Mittelalter auf der Burgtiefenhalbinsel im südlichen Fehmarn. Es liegt im Ortsteil Burg auf Fehmarn. Vom Backsteinbau des Schlosses ist heute nur noch der Baumstumpf des Platzes mit seinem 11 mal 11 m großen Feldsteinfundament in der Nordostecke und Überresten der Ring-Mauer übrig geblieben.

Der Kontrast zwischen den holsteinischen Fürsten und den Dänen macht die bewegte Schlossgeschichte aus. Eriks jüngster Geschwister Christoph heiratete 1248 unter König Erik IV. die Tochter des Herzogs von Pommern, Margarethe Sambiria, auch bekannt als Margarethe-Springhest. Das Schloss überlebte die Regentschaft von Erich V. von 1259 bis 1286 ohne Zwischenfälle.

Erik VI. hat in einem Streit zwischen den Holsteiner Fürsten und dem gelandeten Adel vermittelt. Im Jahre 1320 gab der älteste Fehmarner Landrechte für die "Landschaft" der Brüder Erik VI., der daenische Koenig Christoph II. heraus. Der Gerichtsstand war Glambek Castle, wo sein Gerichtsvollzieher aus der Adelsfamilie Reventlow saß. Er bekleidete auch das Richteramt und liess 1321 viele Menschen auf Schloss Glambek zurück, weil sie sich für Johann II. von Holstein-Kiel auflehnten.

Johannes III. von Holstein-Kiel wurde 1326 mit der Fehmarner Inseln unterworfen. Die neue juristische Quelle war bis 1558 gültig, als der Dänenkönig Waldemar IV. 1358 in Erscheinung trat. Das Schloss wurde eine einfache Opfergabe für die Holsteiner Grafen Atterdag. Adolf VII. von Holstein-Kiel hingegen verband sich mit den zugehörigen Fürsten von Schleswig und Mecklenburg und besiegte die Inseln 1359 wieder.

Im Jahre 1416 wurde Fehmarn vom dänischen Pommernkönig Erik erobert und der Gouverneur von Glambek enthauptet. Doch die Holsteiner Grafen nahmen die Inseln kurz darauf wieder ein. 1420 tauchte King Erik wieder von der lnsel auf, dieses Mal mit 700 Söhnen. Die Burg wurde zerstört, die ganze Stadt verwüstet und zwei Dritteln der Einwohner ermordet.

Im Jahre 1424 wurde Fehmarn vom Holsteiner Graf Adolf VIII. zurückerobert und mit Bauern der Familie Diithmarscher besiedelt. Nach dem erneuten Verlust der Burg durch die Holsteiner Graf Adolf forderte er 1426 die Brüder Vitalien auf, den schwer bewaffneten Glambeken zu erobern. Sie verblieben dort bis zur Übergabe der Fabrik an die Lübecker Stadtverwaltung im Rahmen des Friedensprozesses von Vordingborg 1435 Als 1558 das "Neue Fehmarnsche Landrecht" vorgestellt wurde, wurde der Gouverneur Heinrich Rantzau körperlich überfallen.

Das Schloss Glambek dient heute als Speicher für Maserholz.

Mehr zum Thema