Auf dem Darß Ostsee

An der Darßer Ostsee

Im Sommer wie im Winter, in der Vor- und Nachsaison macht die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst Wellness-Träume wahr. Darß liegt auf der Boddenseite des Fischland/Darß und bietet Ihnen Entspannung abseits des Trubels der großen Ostseebäder. Der Ostseebad Prerow liegt auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst an der Ostseeküste. Einerseits lockt die Ostsee, andererseits das Gut Darß in Born mit unseren reetgedeckten Doppelhäusern.

Kite Camp Ostsee, Kitekurse aller Niveaus - Kitesurfen auf dem Darß

Erlernen Sie das Kitesurfen oder erkunden Sie den Naturpark Vogelpommersche Bodenlandschaft auf einer Stehpaddeltour. Hier gibt es für alle Könnerstufen und Windverhältnisse sowohl für Kitesurfen als auch für Supersport. Egal ob Seichtwasser, Wellen- oder Downwinderbucht oder Ostsee: Hier können alle Anforderungen realisiert werden. Kitesurfen und Kitesurfen in den Ferien.

Downwind-Touren im Boden oder auf der Ostsee mit Begleitfahrzeugen, die Sie zurück zum Startpunkt bringen. Spaß mit Arbeitskollegen, Familien- oder Junggesellenabschied - dann ab auf den SUP zur Sonnenuntergangstour oder zum Downinder.... Sie lieben Downwinder?

Ostsee: Im Wintersemester steht Ihnen der Darßstrand zur Verfügung!

Die sagenumwobene feine Sandfläche des weitläufigen und feinsandigen Weststrandes von Därßer ist im Sommer nahezu verlassen. Mancherorts ist es nur wenige Zentimeter eng. Der Herbst- und Wintersturm hat unzählige Strandbäume an den Sandstrand geschleudert. Weil der Dareßwald hier bis nahezu zum Meer vordringt. Für diejenigen, die nicht kilometerlang durch den Regenwald laufen wollen, gibt es einen idealen Startplatz für Winterspaziergänge am Westbadestrand auf dem Parkhaus Drei-Eichen.

Wenn Sie alles über den Darß, seinen Urwald, den Badestrand und den Naturpark Vogelpommersche Boddenlandschaft wissen wollen, sind Sie bei den geführten Touren gut beraten. Diejenigen, die auch im Sommer rasch ans Meer wollen, benötigen ca. 20 Gehminuten. Noch ein paar Stufen durch den Windschutzwald: Dann weht der vereiste Wind aus Nordosten ohne lange Warnung über den Sand.

Die hier am westlichen Strand abgetragene Sandfläche endet am darßeren Platz, einem Vorgebirge, das sich immer weiter in die Ostsee hinein erstreckt. Wieder zurück nach Drei Eichen, wandern Sie auf einem der vielen Wege durch den Darß-Dschungel. Ab und zu erheben sich von Champignons bevölkerte Wälder als Holzruinen in den Wolken.

Der Graben auf der rechten und linken Seite der Pfade ist bis zum Rand mit einem dunkelbraunen, sumpfigen und mit einer dünne Eisschicht bedeckten Gewässer gefüllt. Hier scheint der Regenwald etwas gruselig zu sein. Das Dorfzentrum ist die "Darßer Arche", ein kleines Museums- und Ausstellungshaus. Auch das Nationalparkzentrum und das Gästehaus befinden sich dort.

Der Tourismus im Dorf konzentriert sich zu dieser Zeit auf ein einziges Haus der Regionalküche - Boddenfisch, Darßwalder Wildbret, Frischkäse und Gemüsesorten in Bio-Qualität. Der Weg auf dem Damm verläuft in Fahrtrichtung Norden. Auf der linken Seite befindet sich ein breites Schilfrohrband, das von gefrorenen Wasserbereichen durchbrochen wird.

Der Weg hinter dem Ort verläuft in einer weiten Kurve zwischen Wiese und Röhricht nach Wustrow. An diesem Tag ist der Tower, der den besten Ausblick auf die Insel bieten soll, zu. Wenige Gäste im Winter gehen zur Anlegestelle, die sich 240 m in die Ostsee erhebt. In der Kneipe am Meer gibt es auch Fenstersitze mit Aussicht auf das Nass.

Der Weg geht nach Kohl oder Waffel mit heissen Sauerkirschen zurück nach Algen am Ostseeufer oder entlang des Hohe Ufers. An manchen Tagen haben Wanderer den Prerower Sandstrand vor sich. Einer der grössten und wohl schoensten Campingplaetze an der Ostsee liegt dort im Walde entlang der leicht abfallenden Erker.

Hinter ihm leuchtet grün-blaues Nass. Der Rettungskreuzer "Theo Fischer" wackelt am Ende der Prerow Bay auf dem Meer und erwartet Missionen. Schon vor Jahren wurde berichtet, dass sich Bergwanderer vor einer angegriffenen Sau auf einem Darßwalder Stammbaum errettet haben. Weitblick über den Röhrichtgürtel zur Ostsee.

Die Fußgängerbrücke mündet am Sandstrand, wo der Leuchtturm steht. Mehr als 30 m hoch ist der 1991 sanierte Darßer Platz. Steigt man die 120 Treppenstufen hinauf, sieht man den Blick über die Ostsee, den Wald und den Badestrand. In den Wintermonaten sind der Tower und das "Natureum", das zum Marinemuseum Stralsund gehört, jedoch nicht täglich offen.

Für den Weg zurück sind keine Zeiten zu berücksichtigen: Nach Prerow geht es kilometerlang durch den verlassenen Därßwald.

Mehr zum Thema